Keltern - Die kleine Gemeinde in BW

Keltern Sehenswürdigkeiten

Unweit von Pforzheim und ca. 25 Km von Karlsruhe entfernt, liegt die Gemeinde Keltern am Rande des Nordschwarzwalds. Der wohl berühmteste Einwohner Kelterns war der Astronom und Mathematiker Johannes Keppler, der hier einen Teil seiner Kindheit verbracht hat. Darauf weist heute eine Gedenktafel in der Durlacher Straße hin. Mit etwa 9000 Einwohnern, setzt sich Keltern aus fünf Ortsteilen zusammen und bietet dem Besucher, neben zahlreichen Fachwerkbauten, verschiedene Sehenswürdigkeiten.

Heimatmuseum

Das, in einer Kelter aus dem sechzehnten Jahrhundert angesiedelte, Heimatmuseum befindet sich im Ortsteil Ellmendingen. In einer historischen, bäuerlichen Wohn- und Schlafstube kann sich der Besucher über das traditionelle Leben auf dem Land informieren. In weiteren Schwerpunkten zeigt das Museum die Geschichte des regionalen Weinbaus und die verschiedenen Handwerksberufe auf. Für Gruppen werden, nach Voranmeldung, auch Führungen angeboten. Ein Umtrunk mit örtlichen Weinen und Imbiss kann ebenfalls gebucht werden.

Kirchen

Liebhabern historischer Kirchenbauten sei ein Besuch der, im gotischen Stil errichteten, Kirchen in Ellmendingen und Dietlingen ans Herz gelegt. Die Geschichte der Kirche in Ellmendingen reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück, die des Gotteshauses in Dietlingen sogar bis in das 13 Jahrhundert. In der sehr alten, idyllisch gelegenen Pankratiuskapelle in Niebelsbach können, neben dem ursprünglichen Gestühl, bäuerliche Malereien aus dem Barock bewundert werden.

Natur

Die Streuobstwiesen, Wald- und Weinbaugebiete rund um Keltern, lassen sich auf einem gut ausgebauten Netz von beschilderten Wander-und Radwegen sehr gut erkunden. Auch die verschiedenen Ortsteile und umliegenden Gemeinden lassen sich so sicher erreichen. Besonders der Weinwanderweg erfreut sich bei Besuchern großer Beliebtheit und bietet, in seinem Verlauf, einen Ausblick auf den Nordschwarzwald sowie über Keltern und Umgebung. Der Weinanbau in Keltern ist eines der Wahrzeichen der kleinen Gemeinde. Zu einer kurzen, aber lehrreichen Wanderung lädt der Bienenlehrpfad ein.